Neues vom Weinjahrgang 2019

Wir hoffen, Ihr seid alle wohl auf und habt Euch vom Genuss nicht abbringen lassen. Natürlich wollen wir Euch in der dritten Woche der Quarantäne nicht im Stich lassen und senden Informationen über den Weinjahrgang 2019 und genüssliche Grüße:

Besonders interessierte uns der 19er Weißwein - hauptsächlich der Wagram und die Wachau. Daher holten wir Kostproben aus diesen Gegenden. Die Winzerinnen und Winzer freuen sich heuer auf einen guten, vollreifen Weinjahrgang. Im Vergleich zur großen vorjährigen Ernte ist dieses Jahr die durchschnittliche Weinmenge etwas geringer als die des 18er Jahres. Die gekosteten Weine waren Grüner Veltliner, Riesling und Weißburgunder.

Wir stellten die Jahrgänge 2018 und 2019 gegenüber.

Mit Ausnahme der noch jugendlichen Frische des neuen Jahrgangs war beim Riesling sowohl bei der Säure wie auch bei der Fruchtigkeit kaum ein Unterschied zu bemerken. Auch der Alkoholgehalt mit durchschnittlich 13% hielt sich in Grenzen. Kurz gesagt - bereits herrlich trinkreif und in der Qualität kaum zu überbieten! Beim Grünen Veltliner und Weißburgunder finden wir etwas kräftigere, fruchtintensive Weine gegenüber dem 18er Jahrgang vor. Bemerkenswert ist, dass bei höheren Qualitäten auch der Alkoholgehalt höher liegt. Als Speisenbegleiter passen die trockenen, kräftigeren Weine durch die Fruchtsüße fast überall.

In der Preisgestaltung hat sich gegenüber dem Vorjahr nichts geändert. Kurz gesagt handelt es sich in diesen beiden Gebieten wieder um hervorragende Qualitäten, die sich am Weltmarkt sicher behaupten können.


Neues vom Weingroßhändler

Aktuelle Infos